pritzkat

Leitung: Rosemarie Pritzkat

Der Hamburger Knabenchor St. Nikolai wurde 1960 ursprünglich unter dem Namen Knabenchor des Norddeutschen Rundfunks vom NDR durch Horst Sellentin und Max Thun gegründet. 1967 trennte sich der NDR vom Chor, u.a. aus wirtschaftlichen Gründen. So wurde der Knabenchor in Hamburger Knabenchor St. Nikolai umbenannt und wechselte an die Hauptkirche St. Nikolai. Nach dem Tode seines Gründers übernahm 1973 der Luruper Kantor und spätere Kirchenmusiker an St. Nikolai, KMD Ekkehard Richter den Chor und leitete ihn bis 1991. Danach entstand unter der Leitung von KMD Rosemarie Pritzkat eine Knaben-Chorschule, in der mittlerweile über 120 Jungen und junge Männer singen.

Der Hamburger Knabenchor St. Nikolai ist ein klassischer Knabenchor mit Knaben- und Männerstimmen. Er singt regelmäßig Oratorien von J. S. Bach: die „Johannespassion, die doppelchörige „Matthäuspassion“, das „Weihnachtsoratorium“, aber auch Mozarts „Requiem“, Faurés „Requiem“, Haydns „Schöpfung“, Mendelssohns „Elias“, Bernsteins „Mass“ und Chichester Psalms“, sowie Rybas „Böhmische Hirtenmesse“.
Daneben singt der Chor regelmäßig im Gottesdienst an St. Nikolai und führt dort auch Kantaten und Messen auf. Außerdem hat er sich ein umfangreiches Volks- und Weihnachtsliederprogramm erarbeitet.

Immer wieder wirken Chorjungen in Opernprojekten mit sowie in Theater- und Filmproduktionen mit. Dazu zählen Mozarts „Die Zauberflöte“, Henzes „We come to the river“, Goethes „Faust“, NDR-Familienkonzerte „Musik statt Schule“ und diverse Kinderopern.

Konzertreisen führten den Chor bisher nach Island, England, Luxemburg, Belgien, Russland, Tschechien, in die USA, nach China, Südafrika, Südkorea und Italien. Der Knabenchor wurde mehrfach ausgezeichnet, sowohl 2002 in Shanghai beim Internationalen Kinder- und Jugendchorwettbewerb als bester ausländischer Chor und 2009 mit dem Jahrespreis der „Oscar und Vera Ritter-Stiftung“.

Im Jahr 2002 verlieh die Nordelbische Kirche Rosemarie Pritzkat für ihre verdienstvolle Arbeit den Titel einer Kirchenmusikdirektorin.

Der Hamburger Knabenchor verschreibt sich nicht nur großer Musik. Altersgerecht erhalten Jungen bereits ab dem 4. Lebensjahr in unterschiedlichen Chorstufen sowohl  eine musikalische Ausbildung als auch eine einzigartige Möglichkeit, auf eine gute, erfolgreiche Art erwachsen zu werden. Sie können unter sich sein und zugleich, gemeinsam mit jungen Männern, an einer großen Aufgabe mitwirken. In einem Knabenchor zu singen, bedeutet konzentriert, verantwortungsbewusst und weltläufig zu werden – neben einer hervorragenden musikalischen Ausbildung selbstverständlich. Ein Knabenchor ist eine Lebensschule.
Damit passt dieser Chor sehr gut in die Hauptkirche St. Nikolai, die sich in vielfacher Weise Kindern und Jugendlichen verpflichtet fühlt.

Ein Elternverein trägt den Hamburger Knabenchor. Die Hauptkirche St. Nikolai unterstützt ihn.

Auch Sie können die Arbeit dieses Chores unterstützen, indem Sie Fördermitglied werden.
Mit 30 Euro pro Vierteljahr leisten Sie einen wichtigen Beitrag zu dieser gemeinnützigen kulturellen Arbeit. Dafür bedanken wir uns bei Ihnen mit regelmäßigen Informationen, Einladungen zu unseren Konzerten, dem kostenlosen Besuch eines Konzerts, das Sie als Förderer aussuchen dürfen, sowie jedes Jahr auf Wunsch mit einer ermäßigten Eintrittskarte zu einem Konzert Ihrer Wahl.

Anmeldung und Informationen unter:
www.hamburger-knabenchor.de
Tel. 040-640 08 22

 

Termine Knabenchor St. Nikolai

Datum/UhrzeitVeranstaltung
Sonnabend, 16.09.2017 19:00 Uhr - 23:15 Uhr

Nacht der Kirchen - "Glück"

"Gott nahe zu sein ist mein Glück." Psalm 73,28

In diesem Jahr nimmt auch die Hauptkirche St. Nikolai wieder an der „Nacht der Kirchen“ teil.

Unser Programm an diesem Abend:
An der Hauptkirche St. Nikolai dreht sich an diesem Abend alles um Psalmen – biblische Hymnen, Gedichte und Lieder. Das Psalmfestival sämtlicher Chöre eröffnet die Nacht mit Preis-, Dank- und Klageliedern verschiedener Komponisten. Nach einer Andacht erkunden wir im theologischen Vortrag die Sprache der Psalmen, gefolgt von einem Konzert modern vertonter Psalmen. Stärken Sie sich zwischenzeitlich bei Fladenbrot und Oliven, Käse und Wein! Mit dem Abendsegen klingt diese Nacht der Kirchen an St. Nikolai aus.

19.00-20.15 Uhr     Psalmfestival mit allen Chören in der Kirche

20.30-20.45 Uhr    Andacht im Baptisterium 

21.00-21.45 Uhr    Vortrag im Kirchraum: „Alles, was Atem hat, lobe den Herrn“ – Israel und die Völker im Lobpreis

Dr. Corinna Körting, Professorin für Altes Testament und Altorientalische Religionsgeschichte, Universität Hamburg

22.00-22.45 Uhr    Konzert im Kirchraum: „Mit einem anderen Blick“
Neue Lieder zu den Psalmen von Miriam Buthmann und Band

23.00 Uhr             Abendsegen

 

Ort: Hauptkirche St. Nikolai, Kirche, Hamburg