Mittwoch, 10.06.2015 20:00 Uhr

Veranstaltungsort

Hauptkirche St. Nikolai, Gemeindesaal
Harvestehuder Weg 118
20149 Hamburg

Informationen

Man kann durchaus fragen, ob es sinnvoll ist, über so abstrakte Sätze wie „Der Islam gehört zu Deutschland“ oder „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“ zu diskutieren. Scheinbare Eindeutigkeit und gesteigerte Erregungslust gehen bei diesen Sätzen eine ungute Verbindung ein.

Natürlich ist es für uns als Bürger und Christen wichtig, unser Verhältnis zu den Muslimen in der Stadt (und ihr Verhältnis zu uns) zu klären. Was dabei am meisten hilft, ist erstens Information, zweitens Differenzierung und drittens direkte Begegnung. Dem dienen zwei Gesprächsabende in unserer Gemeinde.

Zunächst besucht uns Imam Abu Ahmad Yakobi. Als Leiter des Ausschusses für den interreligiösen Dialog und als Vorstandsmitglied der Schura Hamburg (Zusammenschluss der hiesigen Moscheevereine) ist er seit über zehn Jahren für unsere Kirche in Hamburg ein wichtiger Gesprächspartner.

Über die verschiedenen Formen des Islam in Hamburg, über „seinen“ Islam und über seine sehr ungewöhnliche Biographie hat er viel zu erzählen: Der Imam stammt aus Libyen, studierte sowohl dort als auch in Hamburg. In seiner ursprünglichen Heimat engagierte er sich nach dem Sturz des Diktators für einen demokratischen Neuanfang und leitet heute eine Moschee in Bergedorf.

zurück