Sonntag, 11.09.2016 12:00 Uhr

Veranstaltungsort

Hauptkirche St. Nikolai, Kirche
Harvestehuder Weg 118
20149 Hamburg

Informationen

Mit der Kalligrafie-Ausstellung „Goethes Hidschra. Reisen in den Orient. Reisen in Texte“ feierte die Goethe-Universität in Frankfurt/M. unter anderem als Standort für islamische Theologie, Judaistik und christliche Theologie ihren 100. Geburtstag.

Der iranische Kalligraf Jamshid Shahrabi und die Schriftgruppe lettera wurden dazu eingeladen, Gedichte aus Goethes „West-östlichem Divan“ mit den Ausdrucksmöglichkeiten moderner Schriftkunst zu interpretieren. Als Besonderheit entstanden 24 schmale hochformatige Banner für den Ausstellungsraum „Rotunde“ der Universität in Frankfurt, von denen einige hier gezeigt werden.

Alle Kalligrafen haben sich frei und assoziativ mit einzelnen Aspekten dieser Texte befasst. Goethes Gedicht „Hegire“, das den West-östlichen Divan eröffnet, nimmt dabei einen besonderen Raum ein. „Hegire“ ist die französische Übersetzung des arabischen Wortes „Hidschra“ und bedeutet „Auswanderung“ bzw. Pilgerschaft.

Auch Verse des von Goethe bewunderten und in Persien noch heute hochverehrten Dichters Hafis aus dem 14. Jahrhundert sind kalligrafisch bearbeitet worden.

Der Schriftgruppe lettera gehören Marí Emily Bohley, Frank Fath, Antje Glashagen-Stuck, Anja Lüdtke, Birgit Nass, Eveline Petersen-Gröger, Ursula Schröder-Höch und Jasna Wittmann an.

Die Ausstellung ist bis zum 9. Oktober 2016 im Baptisterium der Hauptkirche St. Nikolai zu sehen.

Banner_lettera

zurück