Montag, 19.03.2018 18:30 Uhr

Veranstaltungsort

Hauptkirche St. Nikolai, Kirche
Harvestehuder Weg 118
20149 Hamburg

Informationen

Ihre Eltern wurden im Vernichtungslager Treblinka ermordet. 1939 wurden Peggy Parnass und ihr vierjähriger Bruder mit einem Kindertransport nach Stockholm geschickt. Sie lebte in zwölf verschiedenen Pflegefamilien, bevor sie zu ihrem Onkel nach London kam. Später studierte Parnass in Stockholm, London, Hamburg und Paris und arbeitete als Sprachlehrerin, Filmkritikerin, Kolumnistin sowie Dolmetscherin für die Kriminalpolizei, spielte in Film und Fernsehen. Siebzehn Jahre lang schrieb sie Gerichtsreportagen für die linke Zeitschrift »Konkret«. Ein bewegtes Leben, über das sie heute mit Knut Terjung sprechen wird.

Im Anschluss an die Veranstaltung laden wir Sie wieder herzlich zum Gespräch bei einem Glas Wein (gespendet vom Weinhaus Gröhl) und Pizzapralinen (gespendet von Sotheby’s International Realty ein.

Der Eintritt ist frei, ein Spende wird erbeten.

zurück