X

Lesung

Briefe der jüdischen Hamburgerin Anna Hess

Am Mittwoch, 19. Juni um 20 Uhr, lesen Madeleine Linden, die Urenkelin von Anna Hess, und die Schauspielerin Dorothea Baltzer aus den bewegenden Briefen der jüdischen Hamburgerin an ihre Tochter in Argentinien - die Briefe beginnen 1937. Sie geben einen leisen und gerade deswegen bewegenden Einblick in ein Leben, um das sich die Schlinge der Schikanen immer enger zieht. Die Lesung wird organisiert vom Arbeitskreis Stolpersteine und Jüdisches Leben".

Die norddeutschen Kirchen rufen zur Europawahl auf

"Als Christinnen und Christen sind wir dazu aufgerufen, die Politik auch auf der Ebene der Europäischen Union in Achtung vor der Würde eines jeden Menschen mitzugestalten. Wir tun dies im Bewusstsein unserer ökumenischen Verbundenheit mit Christenmenschen jenseits aller politischer Grenzen. (...) Nutzen Sie am 26. Mai 2019 Ihr Wahlrecht und stärken Sie die demokratischen und auf Verständigung ausgerichteten Kräfte!" Den Aufruf lesen Sie hier. (Foto: (c) Baumeister Ing. Engelbert Hosner, EUR ING. ... www.bauwissen.at  / pixelio.de)

Orgel-Projekt

Bundesförderung für die neue Orgel!

Eine großartige Nachricht erreichte uns Anfang Mai: Unsere Peter-Orgel wurde in die Projektliste des Denkmalschutz-Sonderprogramms VIII des Bundes aufgenommen. Damit hat der Bund beschlossen, die Hälfte des denkmalpflegerischen Kostenanteils unseres Projekts - 2.051.000 Euro - übernehmen wird. Die damit zugesagten 1.025.000 Euro sind ein riesiger Schritt für unser Projekt! Nun wollen wir bald den Auftrag an den Orgelbauer erteilen.

Orgel-Projekt

Großartiger Abend in der Elphi

Über 42.000 Euro sind zusammengekommen - wir sagen herzlichen Dank! Das zweite Elbphilharmonie-Konzert am 24. März 2019 zugunsten unserer Orgel war ein voller Erfolg: Die Organisten aller Hamburger Hauptkirchen boten ein abwechslungsreiches Programm. Wir danken ihnen ganz herzlich für diese großartige Unterstützung unseres Projekts und den Zuschauern, die mit jedem Ticketkauf uns einen Schritt weitergebracht haben!

Wir lieben unsere Gemeinde

Dr. Johann Hinrich Claussen

Tradition

"Der Heilige Nikolaus ist der Schutzpatron der Seefahrer, Kaufleute, Rechtsanwälte, Schüler, Reisenden, Liebenden, Gebärenden und ganz besonders der Kinder. In St. Nikolai kann man davon noch etwas spüren, deshalb ist dies meine Gemeinde"

Lars Wüstefeld

Konfirmation

"St. Nikolai bedeutet für mich einen wahren Schatz an Kirche-Sein, weil sie so vielfältige Räume und Möglichkeiten für die Bürgerinnen unserer Stadt schafft. St. Nikolai ist für mich der Spagat zwischen spirituellem Rückzugsraum, Leben in der Gemeinde, kulturellem Ort und 'Die-Andere-Sein' in der Gesellschaft."

Knut Terjung

Knut Terjung trifft ...

"St.Nikolai mit den dort Diensttuenden ist mir vertraut geworden, gilt mir als Ort der Besinnung. Für meine Gesprächsreihe bedeutet diese lebendige Kirche: geschützter Raum mit Ausstrahlung in die Gesellschaft."

Ulrich Wickert

Kinder & Jugend

„Für uns ist St. Nikolai ein liebenswerter Ort, an dem unsere Kinder gut behütet den Weg in unsere christlich geprägte Kultur finden.“

Irmtraut Kramm

Kirche

„Selbst für ein Uralt-Gemeindemitglied ist Nikolai immer noch inspirierend.“

Marlies Fockelmann

Umgemeindung

„St. Nikolai – seit 16 Jahren neue Heimat und nie bereut!“

Eva Reisinger

Kantorei St. Nikolai

"Einmal in der Woche treffe ich in St. Nikolai einen Großteil meiner Freunde, ohne mich extra mit ihnen verabreden zu müssen – bei den Donnerstagsproben der Kantorei. Gemeinsam erleben und gestalten wir das Kirchenjahr mit besonderen Gottesdiensten und Konzerten, für mich wichtige Fixpunkte im Alltag."